Menu

Hautchirurgie in Hannover


Hautchirurgie, Klinik am Pelikanplatz, Hannover, Dr. Entezami

Die Haut ist das größte Organ des Menschen, jede Haut ist dabei ein einzigartiges Unikat, das nach Farbe, Struktur und Erscheinung variiert. Aber auch Lebensgewohnheiten bzw. Lebensumstände hinterlassen natürlich ihre Spuren an unserer Haut.

So kann beispielsweise die allseits beliebte Sonne starke Schäden anrichten, denn die UV-Strahlung kann auch ohne Sonnenbrand die Hautzellen negativ so verändern, dass Hautkrebs entsteht. Und auch Muttermale können optisch auffällig und damit störend sein.

Hier bietet sich die schonende Möglichkeit der Entfernung per Laser oder, sollte dies nicht möglich sein, die chirurgische Entfernung an. Mit unseren schonenden Nahttechniken und besonders feinen Fäden arbeiten wir bei der Entfernung der Muttermale so narbensparend wie möglich. Unser Narbenpflegeprogramm, das wir nach Abschluss der Wundheilung mit Ihnen starten, rundet alle Maßnahmen ab, um eine möglichst unauffällige Narbensituation zu erreichen.

Dunkle und sich verändernde und damit verdächtige Muttermale entfernen wir stets chirurgisch, um anschließend eine feingewebliche (histologische) Untersuchung beim Pathologen durchführen zu lassen, damit Sie ganz sicher sein können, dass alles in Ordnung ist oder dass der gesamte Befund entfernt worden ist.

Schließlich gibt es auch manifeste Entartungen der Haut wie z.B. das Basaliom. Hierbei handelt es sich um einen bösartigen Hauttumor, der in jedem Fall entfernt werden muss. Auch hierbei arbeiten wir eng mit unseren Pathologen zusammen, um ein für Sie optimales Resultat zu erreichen. Sollte der zu entfernende Befund einmal größer sein und entsprechend größere Wunden hinterlassen, so können wir Ihnen als Plastische Chirurgen für nahezu alle Fragestellungen Deckungsverfahren (sog. Lappenplastiken) anbieten, die ein für Sie sehr zufriedenstellendes Heilungsergebnis mit Berücksichtigung aller ästhetischen Anforderungen mit sich bringen.

Wieder wohlfühlen in der eigenen Haut

Doch auch andere Faktoren können das Erscheinungsbild der Haut sehr beeinträchtigen und für Betroffene eine große Belastung darstellen – dazu gehören u.a. Narben aufgrund von Unfällen, starker Akne oder anderen Hauterkrankungen.

Deshalb bieten wir Ihnen natürlich auch Narbenkorrekturen aller Art an. Eingezogene, breite, auffällige oder wulstige Narben können wir in den allermeisten Fällen durch chirurgische oder nicht operative Maßnahmen deutlich optisch unauffälliger und ästhetischer gestalten. Denn besonders im Gesichtsbereich oder anderen sichtbaren Stellen, wie z.B. den Armen und Händen, können große Narben das Selbstbewusstsein von Betroffenen so stark beeinträchtigen, dass ihr Sozialleben darunter leiden kann. Hier helfen Ihnen unsere Experten aus der Klinik am Pelikanplatz in Hannover mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung gern weiter.

Ihr Experte für die Hautchirurgie:

Dr. med. Aschkan Entezami, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Klinik am Pelikanplatz Hannover

Vereinbaren Sie einen ersten Termin bei uns, damit wir gemeinsam mit Ihnen entscheiden können, welche Behandlung für Sie in Frage kommt, damit Sie sich am Ende vollkommen wohl in Ihrer Haut fühlen können.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUr Hautchirurgie IN HANNOVER

Wann sollte ein Muttermal entfernt werden?

Ein Muttermal sollte prophylaktisch entfernt werden, wenn es sich besonders verdächtig verhält und nach der ABCD-Regel als gefährlich eingestuft wird. Demnach gelten diejenigen Muttermale als gefährlich, die eine Asymmetrie, eine undeutliche Begrenzung oder eine ungewöhnliche Farbe aufweisen sowie einen Durchmesser von mehr als 5 Millimeter besitzen.

Muttermale müssen aber nicht direkt auf eine bestimmte Erkrankung hindeuten, um entfernt werden zu können. Manche Menschen stören sich auch aus ästhetischen Gründen an besonders großen oder auffälligen Muttermalen.

Was muss vor und nach der Muttermal-Entfernung beachtet werden?

Einige Tage vor der Muttermalentfernung sollte der Patient möglichst nicht rauchen und auch gerinnungshemmende Medikamente vorübergehend abstellen.
Nach dem Eingriff dürfen die Patienten unsere Klinik im Regelfall sofort wieder verlassen. Sie sollten intensives Sonnenbaden sowie Solarium-Besuche möglichst 8 bis 12 Monate nach dem Eingriff vermeiden, um die Haut zu schützen. Auch auf Saunagänge sollte zunächst für etwa 3 Monate verzichtet werden.

Wie lange dauert es, ein Muttermal zu entfernen?

Wird das Muttermal chirurgisch aus der Haut geschnitten, benötigt Dr. med. Entezami eine Sitzung, die nur wenige Minuten dauert. Auch mit dem modernen Lasersystem unserer Klinik ist die Behandlung nur von kurzer Dauer. In manchen Fällen können hierbei jedoch auch mehrere Sitzungen erforderlich sein, bis ein Muttermal vollständig entfernt ist.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die hautchirurgische Behandlung?

Bei einer notwendigen Muttermalentfernung mit Verdacht auf Hautkrebs, bei der das Muttermal anschließend im Labor untersucht wird, übernimmt die Krankenkasse in der Regel die Kosten für die Behandlung. Soll das Muttermal aus rein ästhetischen Gründen entfernt werden, trägt der Patient die Kosten im Normalfall selbst.

Kontakt zu unserer Fachklinik

Bei Fragen zum Thema Hautchirurgie bzw. dem Entfernen von Muttermalen und Leberflecken – Hautkrebs oder der Narbenkorrektur in Hannover können Sie uns gern telefonisch unter 0511 51 51 240, per Mail oder durch unser Kontaktformular ansprechen.

Bildquelle: #73528130 © Dan Race – Fotolia.com

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0511 - 51 51 24 - 0