Menu

Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen (Bruxismus) in Hannover


Fakten zur Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen

OP-Dauer:ca. 20 - 30 Minuten
Betäubung:betäubende Salbe
Klinikaufenthalt:ambulante Behandlung
Nachbehandlung:Vermeidung von Hitze für 5 Tage
Gesellschaftsfähig:sofort
Kosten:ab 450 Euro

Nächtliches Zähneknirschen kann auf Dauer schwerwiegende Folgen haben. Beim sogenannten Bruxismus wirken enorme Kräfte auf Zähne und Kiefer ein. Dies kann im Laufe der Zeit zu Zahnschäden, Kopf- oder Kiefergelenksschmerzen führen. Im schlimmsten Fall entstehen bleibende Funktionsstörungen des Kauapparats.

In unserer Klinik in Hannover behandeln wir Zähneknirschen schonend und nachhaltig mit Botox. Durch kontrollierte Botoxinjektionen in den Kaumuskel (Masseter) wird dieser vorübergehend geschwächt. Das nächtliche Knirschen lässt nach. Verspannungen und Schmerzzustände, die infolge des Zähneknirschens bestehen, gehen spürbar zurück.

Aus ästhetischer Sicht erzielen wir mit der Botoxbehandlung eine deutliche Harmonisierung der Gesichtszüge. Wenn die Kieferpartie übermäßig kantig und maskulin wirkt, können wir die Konturen durch gezielte Botoxinjektionen femininer gestalten. Die Gesichtsform wird schmaler und weiblicher („V-Shape“).

Gern informieren wir Sie in Hannover persönlich zur Botoxbehandlung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin und lassen Sie sich von uns fachärztlich beraten.

Wie wirkt Botox gegen Zähneknirschen?

Zu nächtlichem Zähneknirschen kommt es, wenn der Kaumuskel im Schlaf übermäßig stark arbeitet oder angespannt ist. Durch gezielte Botoxinjektionen wirken wir dieser Überaktivität entgegen. Die Muskelfunktion wird vorübergehend reduziert, sodass sich der Kaumuskel entspannt. Wir bekämpfen also das Zähneknirschen auf sanfte Weise direkt an der Ursache.

Mit der Botoxbehandlung erzielen wir meist sehr schnell eine deutliche Besserung. Die Aktivität der Kaumuskulatur wird dabei nicht vollständig unterbunden, sondern lediglich reduziert. Sie können also weiterhin ganz normal kauen und essen.

Feminine Gesichtskonturen dank Botox

Wenn die Gesichtskonturen sehr markant wirken, ist häufig eine sogenannte Masseter-Hypertrophie die Ursache. Dabei handelt es sich um einen vergrößerten Kaumuskel, der das Gesicht kantig und maskulin wirken lässt.

Der Kaumuskel kann anlagebedingt vergrößert sein, aber auch durch ständige Anspannung oder häufiges Kaugummikauen. In allen Fällen sehen wir einen ähnlichen Effekt: Der Kaumuskel ist übermäßig stark ausgebildet und lässt die untere Gesichtshälfte unverhältnismäßig breit wirken.

Eine Behandlung des Kaumuskels mit Botox kann diesen Effekt deutlich verringern und die Gesichtsform harmonisieren. Die Konturen nähern sich dem V-Shape an, wirken femininer und zierlicher.

Ablauf der Botoxbehandlung

Die Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen führen wir in Hannover ambulant durch. Die gesamte Behandlung dauert nur etwa eine halbe Stunde und erfordert von Ihrer Seite keine gesonderte Vorbereitung. Lediglich auf die Einnahme blutverdünnender Medikamente sollten Sie vorübergehend verzichten.

Zu Beginn wird die Haut oberflächlich mit einer Anästhesiecreme betäubt, sodass die Behandlung für Sie praktisch schmerzfrei ist. Anschließend injiziert Ihr Facharzt das Botox an mehreren Punkten kontrolliert in den Kaumuskel. Sie dürfen die Klinik direkt wieder verlassen, sollten sich aber zunächst noch körperlich schonen.

Nach der Behandlung dauert es einige Tage, bis sich ein erster Effekt einstellt. Nach etwa 10 Tagen entfaltet das Botulinumtoxin seine volle Wirkung. Das Resultat hält im Durchschnitt etwa 3 – 4 Monate an und kann bedarfsabhängig aufgefrischt werden. Falls die erste Botoxbehandlung nicht die gewünschte Wirkung erzielt hat, nehmen wir gern eine schonende Nachinjektion vor. Diese ist für Sie mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Ihr Experte für die Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen:

Dr. med. Aschkan Entezami, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Klinik am Pelikanplatz Hannover

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN zur Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen IN HANNOVER

Was versteht man unter Bruxismus?

Bruxismus ist der medizinische Fachbegriff für regelmäßiges Zähneknirschen. Die Betroffenen knirschen überwiegend nachts mit den Zähnen und nehmen dies selber oft nicht wahr. Dabei wirken hohe Kräfte auf Kiefer und Zähne ein, die auf Dauer schwerwiegende Folgen haben können.

Was sind die Gründe für Zähneknirschen?

Häufig tritt das Zähneknirschen stressbedingt auf. Es können aber auch orthopädische Ursachen vorliegen, etwa eine Fehlfunktion der Kiefergelenke oder ein schlecht angepasster Zahnersatz.

Was sind die Vorteile einer Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen?

Die Botoxbehandlung ist eine schonende Therapieform, mit der wir das Zähneknirschen an der Ursache bekämpfen. Bei regelmäßiger Auffrischung erzielen wir dauerhafte Erfolge.

Können bei unbehandeltem Bruxismus Schäden entstehen?

Auf lange Sicht kann unbehandeltes Zähneknirschen verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen. Dazu gehören zum Beispiel Kopfschmerzen, Kiefergelenksschmerzen, Zahnschmerzen oder ein Zahnabrieb.

Was ist nach der Bruxismusbehandlung mit Botox zu beachten?

Nach der Botoxbehandlung sollten Sie sich für 1 - 2 Tage körperlich schonen. Außerdem empfehlen wir, in den folgenden 5 Tagen auf Sauna- und Solariumgänge zu verzichten. Die Injektionsstellen sollten in dieser Zeit vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Wie kann die V-Shape des Gesichts durch Botox gefördert werden?

Wenn ein stark ausgeprägter Kaumuskel die untere Gesichtshälfte breit und kantig erscheinen lässt, können wir diesem Effekt mit Botox gezielt entgegenwirken. Der Kaumuskel wird durch die Injektionen geschwächt, sodass die Gesichtsform weicher und femininer erscheint.

Wie läuft eine Gesichtsverschmälerung mit Botox ab?

Bei der Gesichtsverschmälerung injizieren wir Botox kontrolliert in den Kaumuskel. Dies senkt die Aktivität des Muskels und schwächt ihn langfristig. Mit der Zeit verschmälert sich der Muskel, die kantigen Gesichtskonturen werden weicher.

Ist das Ergebnis der Botoxbehandlung dauerhaft?

Das injizierte Botox wird im Laufe der Zeit vom Körper abgebaut. Daher sollte die Botoxbehandlung sowohl bei Bruxismus als auch bei ästhetischer Anwendung regelmäßig wiederholt werden. Die Wirkung hält im Durchschnitt etwa 3 - 4 Monate an und kann anschließend nach Bedarf aufgefrischt werden.

Kann Botox Nebenwirkungen hervorrufen?

Botox ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Lediglich im Bereich der Einstichstellen kann es vorübergehend zu Rötungen oder Schwellungen kommen. Sehr selten können zudem leichte Taubheitsgefühle oder blaue Flecken auftreten. Bei Ihrem Besuch in Hannover klären wir Sie selbstverständlich noch einmal umfassend über mögliche Nebenwirkungen auf.

Kosten Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen

Bei einer Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen fallen Kosten ab 450 Euro an.

Kontakt zu unserer Klinik in Hannover

Bei Fragen zum Thema Botoxbehandlung gegen Zähneknirschen in Hannover können Sie uns gern telefonisch unter 0511 – 51 51 24 – 0, per Mail oder durch unser Kontaktformular ansprechen.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0511 - 51 51 24 - 0