Dr. med. Aschkan Entezami, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Klinik am Pelikanplatz Hannover

Dr. med. Aschkan Entezami

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 Langjährig erfahrener Facharzt


 Schonendes Verfahren


 Überzeugende Ergebnisse


Tränensäcke entfernen in Hannover


Fakten zum Tränensäcke entfernen

Behandlungsmethode:Unterlidstraffung, ggf. Unterspritzung der Tränenrinne
Behandlungsdauer:ca. 1 Stunde
Betäubung:örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt:i. d. R. ambulant
Nachbehandlung:Fadenzug nach 7 Tagen
Gesellschaftsfähig:nach 10 Tagen
Kosten:Unterlidstraffung ca. 2.300 Euro, Unterspritzung der Tränenrinne ab 400 Euro

Stress, Schlafmangel oder eine durchfeierte Nacht können zur Folge haben, dass die Augen müde und verquollen wirken. Hier genügt meist schon ein wenig Erholung, um den Schwellungen entgegenzuwirken. Wenn Tränensäcke jedoch dauerhaft vorhanden sind oder sich mit fortschreitendem Alter verstärken, erscheint die Augenpartie ständig übernächtigt. Dann kann ein kurzer korrigierender Eingriff sinnvoll sein, um die Tränensäcke zu entfernen.

In Hannover korrigieren wir Tränensäcke in vielen Fällen erfolgreich mittels Unterlidstraffung. Dabei entfernen wir die Haut- und Fettgewebsüberschüsse, die für die Vorwölbungen verantwortlich sind, und nehmen eine dezente Straffung der Unterlider vor. Der Eingriff kann in der Regel ambulant durchgeführt werden und hinterlässt nur sehr feine Narben dicht am Lidkranz, die nach der Abheilung nicht mehr auffallen.

Bei leicht ausgeprägten Vorwölbungen besteht auch die Möglichkeit, das Tränensäcke entfernen ohne OP mittels Unterspritzung durchzuführen. Hierbei korrigieren wir die Unebenheiten durch Injektion von gelförmigen Hyaluron-Fillern. Die Behandlung eignet sich jedoch nicht für jeden Patienten und muss auch regelmäßig aufgefrischt werden.

Für eine erfolgreiche Entfernung der Tränensäcke ist es wichtig, Ihre individuelle Situation kennenzulernen und präzise zu beurteilen. Tränensäcke können auch krankheitsbedingt auftreten, was vor der Tränensack-OP ausgeschlossen werden sollte. In unserer Klinik am Pelikanplatz nehmen wir uns gerne die Zeit, die Behandlungsmöglichkeiten eingehend mit Ihnen zu besprechen. Im Anschluss entscheiden wir dann gemeinsam mit Ihnen, wie wir die störenden Tränensäcke sicher und mit ästhetisch anspruchsvollem Ergebnis entfernen können.

Häufig gestellte Fragen zum Tränensäcke entfernen

Wie entstehen Tränensäcke?

Tränensäcke können genetisch bedingt sein oder im Laufe des Lebens auftreten. Sie entstehen, wenn Fettgewebe und Flüssigkeit im Bereich der unteren Augenlider eingelagert werden. Die Ausprägung der Tränensäcke verstärkt sich meist mit fortschreitendem Alter, da die Haut allmählich erschlafft und sich die Schwellungen weiter vorwölben.

Umwelt- und lebensstilbedingte Faktoren wie Stress, Schlafmangel, Allergien oder ein gestörter Lymphfluss können die Bildung von Tränensäcken begünstigen.

Wie lassen sich Tränensäcke entfernen?

In Hannover entfernen wir Tränensäcke in der Regel mittels Unterlidstraffung. Bei dieser Tränensack-OP entfernen wir überschüssige Haut und Fettgewebe im Bereich der Unterlider, um die untere Augenregion nachhaltig zu straffen und aufzufrischen.

Je nach Befund kommt auch eine Unterspritzung der Tränenrinne mit Hyaluron-Fillern infrage. Die Vorwölbungen werden durch gezielte Injektionen kaschiert. Auch das Erscheinungsbild von Augenringen lässt sich auf diese Weise vielfach verbessern.

Ist das Tränensäcke entfernen auch ohne OP möglich?

Mit der Unterspritzung der Tränenrinne bieten wir Ihnen in Hannover eine Alternative zur Tränensack-OP an, bei der wir ganz ohne Hautschnitte arbeiten. Die Unterspritzung der Tränensäcke mit Hyaluron muss jedoch in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden und eignet sich nur bedingt für stärker ausgeprägte Tränensäcke. Gerne besprechen wir persönlich mit Ihnen, ob diese Methode für Sie infrage kommt.

Für wen kommt eine Entfernung der Tränensäcke infrage?

Wir bieten das Tränensäcke entfernen in Hannover für alle Patientinnen und Patienten an, die unter ihren Tränensäcken leiden und diese dauerhaft loswerden möchten. In der Regel verstärken sich die Vorwölbungen mit fortschreitendem Alter und werden dann als störend empfunden. Bei einer entsprechenden Veranlagung können aber auch jüngere Menschen unter ausgeprägten Tränensäcken leiden.

Vor der Tränensack-OP in Hannover sollten krankheitsbedingte Ursachen der Tränensäcke ausgeschlossen werden. Falls die Vorwölbungen durch Erkrankungen oder Allergien entstanden sind, stellt sich in der Regel eine Besserung ein, sobald die ursächliche Erkrankung behandelt wurde.

Was ist vor der Operation zu beachten?

Rund 10 Tage vor dem Entfernen der Tränensäcke sollten Medikamente mit gerinnungshemmender Wirkung abgesetzt werden. Wir empfehlen zudem, vorübergehend auf Nikotin und Alkohol zu verzichten, da hierdurch die Wundheilung beeinträchtigt werden könnte. Davon abgesehen ist von Ihrer Seite keine spezielle Vorbereitung nötig.

Was ist nach der Unterlidstraffung zu beachten?

Nach der Tränensack-OP sollten Sie die Behandlungsstellen ausgiebig kühlen und in erhöhter Position schlafen, um den anfänglichen Schwellungen und Blutergüssen entgegenzuwirken. Wir raten dazu, in den ersten 1 - 2 Wochen kein Make-up zu verwenden.

Auf Sport, Solarium und Saunagänge sollte nach dem Tränensäcke entfernen vorübergehend verzichtet werden. Außerdem ist es wichtig, dass Sie die feinen Narben in den ersten Wochen vor der direkten Sonne schützen, damit keine unschönen Verfärbungen auftreten.

Welche Risiken hat das Tränensäcke entfernen?

Die Unterlidstraffung ist in unserer Klinik in Hannover ein Routineeingriff, den Dr. Entezami regelmäßig durchführt. Die Erfahrung des Chirurgen ist ausschlaggebend für einen sicheren und erfolgreichen Eingriff. Bei einer unsachgemäß durchgeführten Lidstraffung kann es beispielsweise zu unbefriedigenden Ergebnissen oder auch Problemen mit dem Lidschluss kommen.

Wie jede Operation geht auch das Tränensäcke entfernen immer mit gewissen Risiken einher. Mögliche Komplikationen sind etwa Nachblutungen, Entzündungen oder Probleme mit der Narbenheilung. In Hannover sind wir bemüht, solchen Komplikationen durch eine sorgfältige OP-Planung und umfassende Nachsorge vorzubeugen.

Ganz normal sind hingegen vorübergehende Schwellungen, Blutergüsse oder Sensibilitätsstörungen. In seltenen Fällen kann auch eine Bindehautentzündung auftreten, die aber unter Behandlung innerhalb kurzer Zeit wieder abklingen sollte.

Wie viel kostet es, die Tränensäcke entfernen zu lassen?

Die Kosten für das Tränensäcke entfernen in Hannover liegen bei etwa 2.300 Euro. Eine Unterspritzung der Tränenrinne ist ab 400 Euro möglich. Die genauen Kosten können im Einzelfall etwas abweichen, da wir jede Behandlung individuell planen.

Empfehlungen

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Hannover auf jameda
Erfahrungen & Bewertungen zu Klinik am Pelikanplatz - Dr. med. Aschkan Entezami

Kontakt


Klinik am Pelikanplatz GmbH

Pelikanplatz 13
30177 Hannover

Telefon: 0511 - 51 51 24 - 0
Telefax: 0511 51 51 24 48

empfang@klinik-am-pelikanplatz.de
www.klinik-am-pelikanplatz.de

Sprechzeiten unserer Klinik

Montag9:00 - 18:00 Uhr
Dienstag9:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch9:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag9:00 - 18:00 Uhr
Freitag9:00 - 16:00 Uhr